welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

TENA LADY Discreet Einlagen normal


Abb. Ähnlich
PZN: 
12365936
Menge: 
24 St
Hersteller: 
Essity Germany GmbH

Informationen zum Hersteller

Essity Germany GmbH Health and Medical Solutions
Sandhofer Straße 176
68305 Mannheim


Alternative Packungsgrößen
UVP1: 7,59 €
Preis: 
5,56
Sie sparen3 2,03 €
Grundpreis:  € 0,23 / 1St
Preis nur im Web
Verfügbarkeit: 

(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  sofort lieferbar
Menge:  

TENA Lady Discreet Normal

Für leichte bis mittlere Blasenschwäche
  • Schneller und diskreter Schutz
  • Elastische 3D-Passform mit hohem Tragekomfort
  • Verhindert die Geruchsbildung
  • Einzeln verpackt - praktisch für unterwegs

Verlässlich und sicher bei Blasenschwäche

Blasenschwäche ist weiter verbreitet als man glaubt. Allein in Deutschland leiden etwa 7 bis 8 Menschen unter einer sensiblen Blase. Betroffen sind vor allem Frauen, die sich häufig aus Angst vor unangenehmen Situationen weitgehend von einem aktiven Leben zurückziehen.
Produkte von TENA® ermöglichen ein selbstbestimmtes Leben ohne Einschränkungen trotz Blasenschwäche. Die Einlage TENA® Lady Discreet Normal wurde speziell für den weiblichen Körper entwickelt und eignet sich für Frauen mit leichter bis mittlerer Blasenschwäche. Mit verlässlichem Dreifach-Schutz vor Auslaufen, Feuchtigkeit und Gerüchen sorgt die Einlage in jeder Lebenslage für ein sicheres und trockenes Gefühl. TENA® Lady Discreet Normal-Einlagen sind einzeln verpackt und passen bequem in jede Hand- und Hosentasche. Besonders praktisch für unterwegs.

Diskreter Schutz

Angst vor plötzlichem Auslaufen muss nicht sein! Hochabsorptionsfähige Materialien gewährleisten dank micro - PROTEX Kompressionstechnologie höchste Aufnahmefähigkeit und einen sicheren Auslaufschutz. Der asymmetrische Saugkern und elastische Seitenbündchen ermöglichen eine körpernahe 3D - Passform, die sich jeder Bewegung anpasst und uneingeschränkte Bewegungsfreiheit bietet ohne Sorge vor Auslaufen. Mit Mikro - Frischeperlen reduziert der Geruchsbinder Fresh Odour Control die Geruchsbildung und verleiht ein frisches Gefühl. TENA® Lady Discreet Normal Einlagen bestehen aus weichen, atmungsaktiven Materialien, die die Luft zirkulieren lassen. Feuchtigkeit wird so vermieden und gesunde Haut gefördert.

Experten - Tipps bei Blasenschwäche
Einer Blasenschwäche in den Wechseljahren kann man gezielt vorbeugen. Eine gesunde Lebensweise mit abwechslungsreicher, ausgewogener Ernährung, regelmäßiger Bewegung und ausreichend Flüssigkeit hält den gesamten Körper fit und wirkt sich auch positiv auf die Blase aus. Gleichzeitig lässt sich so den Risikofaktoren für Inkontinenz wie z.B. starkes Übergewicht effektiv entgegenwirken.

IN DEN WECHSELJAHREN

Zwei Drittel aller Frauen sind in der Menopause von hormonell bedingter Blasenschwäche betroffen. Der Östrogenmangel im Blut bewirkt nicht nur, dass die Schleimhäute im Intimbereich empfindlicher werden, sondern auch das fortschreitende Erschlaffen von Beckenbodenmuskulatur und Bindegewebe, wodurch die Blase absinken kann.

AKTIV & UNBESCHWERT

Blasenschwäche sollte niemanden von einem aktiven Leben abhalten. Diskrete Einlagen mit wirksamem Aus- laufschutz und verlässlicher Geruchskontrolle geben Frauen mit Blasenschwäche jederzeit ein trockenes und sicheres Gefühl im Berufsleben ebenso wie bei allen sportlichen Aktivitäten und geselligen Anlässen.

MIT SEHR GUT BEWERTET

TENA® Lady Discreet ist die diskreteste Lösung bei Blasenschwäche. So das Fazit von 97% der Testerinnen, die die Einlagen Mini, Mini Plus und Normal im Rahmen eines Produkttests* gründlich geprüft haben. Insgesamt wurden die Produkte als sehr gut (Durchschnittsnote 1,45) bewertet.
*Produkttest durchgeführt mit 1.000 BILD der FRAU-Leserinnen, Ergebnisse basieren auf 729 erhaltenen Rückmeldungen. April/Mai 2017

HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN

Stimmt es, dass man die Blase trainieren kann?
Ja, ein gezieltes Training der Blase ist möglich und kann in Verbindung mit einem gesunden Lebensstil und anderen Maßnahmen - helfen, einer Blasenschwäche vorzubeugen. Zögern Sie den Gang zur Toilette nicht zu lange hinaus, da die Blasenmuskulatur sonst auf Dauer überdehnt werden könnte. Zu häufige vorbeugende Toilettengänge hingegen können zur Folge haben, dass sich bereits bei einer kleinen Urinmenge in der Blase ein starker Harndrang bemerkbar macht. Hören Sie auf Ihren Körper und besuchen die Toilette deshalb immer erst dann, wenn es wirklich notwendig ist.

Hilft Beckenbodengymnastik auch, wenn ich bereits an Blasenschwäche leide?
Ja, ein regelmäßiges Training der Beckenbodenmuskulatur kann Blasenschwäche nicht nur vorbeugen, sondern hilft Betroffenen auch in jedem Stadium von Blasenschwäche bereits bestehende Beschwerden gezielt zu lindern. Außer der typischen Beckenbodengymnastik stärken auch Sportarten wie Yoga und Pilates den Beckenboden. Die Konzentration auf bewusstes Atmen bei diesen Übungen eignet sich optimal zur Aktivierung der tieferliegenden Muskulatur im Körper. Probieren Sie einfach die verschiedenen Möglichkeiten aus, um diejenige Trainingsweise zu finden, die Ihnen am meisten Spaß macht und sich gut mit Ihrem Alltag vereinbaren lässt.
Damit Sie sich bei jeder Körperbewegung absolut sicher fühlen, stehen Einlagen von TENA® Lady in verschiedenen Größen und Saugstärken zur Verfügung, die auch bei sportlichen Aktivitäten Diskretion und wirksamen Auslaufschutz bieten.

Muss ich bei Blasenschwäche auf Kaffee verzichten?
Kaffee hat wie auch andere koffeinhaltige Getränke eine stark harntreibende Wirkung. Das Gleiche gilt für Alkohol. Und auch eine Reihe von Obst- und Gemüsesorten wie z.B. Spargel, Karotten, Tomaten oder Orangen haben diese Wirkung. Beobachten Sie, welche Nahrungsmittel und Getränke bei Ihnen persönlich zu einem verstärkten Harndrang führen und berücksichtigen Sie das entsprechend bei Ihrer Ernährung.
Falls Ihnen der komplette Verzicht auf Kaffee besonders schwer fällt, ist es hilfreich, den Konsum schrittweise zu reduzieren und gegebenenfalls durch andere Muntermacher zu ersetzen.
Viele Menschen neigen bei Blasenschwäche mit verstärktem Harndrang dazu, weniger als üblich zu trinken. Das hat jedoch den nachteiligen Effekt, dass dadurch die ordnungsgemäße Funktionsfähigkeit der Blase beeinträchtigt wird. Empfehlenswert ist möglichst jede Stunde ein Glas Wasser zu trinken, um dem Körper ausreichend Flüssigkeit zuzuführen.