Rennie Kautabletten


Abb. Ähnlich
PZN: 
01459634
Menge: 
120St
Hersteller: 
Bayer Vital GmbH  

Informationen zum Hersteller

Bayer Vital GmbH
Kaiser-Wilhelm-Allee Gebäude K 56
51368 Leverkusen


Alternative Packungsgrößen

36 St 60 St 24 St
 EUR 22,93   2
EUR  13,91
Grundpreis:  EUR 0,12 / 1St
inkl. MwSt.
( EUR 0,12 / 1St )
Verfügbarkeit:  verfügbar
Menge:  

Rennie® - die schnelle Hilfe bei Völlegefühl, Magendruck und Sodbrennen. Rennie® räumt den Magen auf.

Rennie hilft schnell und gut verträglich bei Sodbrennen, Völlegefühl, Magendruck, saurem Aufstoßen und anderen säurebedingten Magenbeschwerden.

Anwendungsgebiet

  • Rennie wirkt lokal im Magen, also direkt am Ort des „Geschehens“. Es enthält Calzium- und Magnesiumcarbonat. Diese beiden natürlich vorkommenden Substanzen sind dafür bekannt, dass sie schnell und effektiv Säure neutralisieren. In Rennie entfalten sie sich besonders gut. Kalziumcarbonat entfaltet seine Wirkung rasch. Magnesiumcarbonat wirkt etwas später. Zusammen neutralisieren sie schnell die überschüssige Säure und lindern so die unangenehmen Beschwerden.
  • Rennie Tabletten werden verwendet zur symptomatischen Behandlung von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll:
    • Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden
    • Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus ventriculi oder Ulcus duodeni).

Inhaltsstoffe:

  • Wirkstoffe:
    • Calciumcarbonat
    • schweres, basisches Magnesium carbonat
  • Hilfsstoff
    • Saccharose
    • Kartoffelstärke
    • Maisstärke, vorverkleistert
    • Talkum
    • Paraffin, dünnflüssiges
    • Pfefferminzaroma-Pulver
    • Zitronenaroma

Anwendung und Dosierung:

  • Soweit nicht anders verordnet bei Bedarf bis zu 3mal täglich 1-2 Tabletten.
  • Art und Dauer der Anwendung:
    • Die Tabletten können gelutscht oder zerkaut werden.
    • Bleiben die Beschwerden unter der Therapie länger als 2 Wochen bestehen, sollten diese klinisch abgeklärt werden, um eine mögliche Malignität auszuschließen.
    • Im Hinblick auf eine mögliche Resorptionsbeeinträchtigung sollte generell ein Abstand von 2 Stunden zwischen der Einnahme des Arzneimittels und anderen Medikamenten eingehalten werden.
    • Während einer Therapie mit Chinolonen ist die Behandlung mit Antazida nicht zu empfehlen.
    • Bei gleichzeitiger Therapie mit Tetracyclinen oder Cephalosporinen sollte ein Einnahmeabstand von mindestens 2 Stunden zum Antazidum eingehalten werden.

Hinweis:

  • Das Arzneimittel sollte nicht angewendet werden bei:
    • bekannter Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile
    • Niereninsuffizienz (Kreatinin-Clearance kleiner als 30 ml/min)
    • Hypercalcämie, z.B. infolge Hyperparathyreoidismus, Vitamin-D-Überdosierung, paraneoplastischem Syndrom
    • Nephrocalcinose
  • Das Arzneimittel sollte nicht angewendet werden bei:
    • Hypophosphatämie
    • Hypercalciurie.
  • Hinweise auf schädliche Wirkungen bei Einnahme während der Schwangerschaft und in der Stillzeit sind nicht bekannt.
Indikation:
Zur symptomatischen Behandlung von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll: - Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden - Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre (Ulcus ventriculi oder Ulcus duodeni). Hinweise zu den Anwendungsgebieten Bei Patienten mit Ulcus ventriculi oder duodeni sollte eine Untersuchung auf H. pylori - und im Falle des Nachweises - eine anerkannte Eradikationstherapie erwogen werden, da in der Regel bei erfolgreicher Eradikation auch die Ulkuskrankheit ausheilt.
Wirkstoffe:
Calciumcarbonat, Magnesium carbonat, schweres, basisches
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Entdecken Sie auch diese Produkte