apo-rot: Jetzt aus den Niederlanden von der apo-rot B.V. in gewohnter Qualität

permethrin-biomo Lösung 0,5%


Abb. Ähnlich
PZN: 
09276229
Menge: 
50ml
Hersteller: 
biomo pharma GmbH  

Informationen zum Hersteller

biomo pharma GmbH
Josef-Dietzgen-Straße 3
53773 Hennef


Alternative Packungsgrößen

100 ml 200 ml
 EUR 12,95   2
EUR  9,81
Grundpreis:  EUR 19,62 / 100ml
Preis nur im Web
inkl. MwSt.
Verfügbarkeit: 
(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  sofort lieferbar
Menge:  

Lösung zum Auftragen auf die behaarte Kopfhaut und das Haar. Zur einmaligen äußerlichen Behandlung des Kopfhaares bei Befall mit Kopfläusen.

Zusammensetzung:
Permethrin (cis/trans 25/75), 2-Propanol Ph. Eur., Ethanol 96%, gereinigtes Wasser, Propylenglycol, Natriumdihydrogenphosphat-Dihydrat.

Anwendung:

  • Kopfhaar mit Shampoo waschen und dann trocknen. Anschließend mit permethrin-biomo Lösung 0,5% durchtränken und ca. 30-45 Minuten einwirken lassen.
  • Die Lösung mit warmem, klarem Wasser auswaschen und die Haare mit einem Handtuch trocknen.
  • Die Haare ca. 3 tage lang nicht mit Shampoo waschen, nur mit Wasser ausspülen.
  • Nach erfolgreicher Behandlung sind die lausigen Zeiten vorbei.

Hinweise:
Für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Nach dem ersten Öffnen innerhalb von 3 Monaten verbrauchen.
Von offenen Flammen fernhalten. Glasflasche fest verschlossen halten.
Das Arzneimittel sollte nicht im Abwasser entsorgt werden.

Indikation:
Zur Behandlung von Kopflausbefall bei Erwachsenen und Kindern nach dem vollendeten 2. Lebensmonat. Hinweise zu den Anwendungsgebieten - Die Behandlung sollte nur durchgeführt werden, wenn Läuseeier oder lebende Läuse festgestellt wurden. - Das Arzneimittel ist gemäß § 18 Infektionsschutzgesetz als Mittel gegen Kopfläuse geprüft und für behördlich angeordnete Entwesungen anerkannt. In diesem Fall ist eine zusätzliche Behandlung 8-10 Tage nach der Erstbehandlung zwingend erforderlich.
Wirkstoffe:
Permethrin
Enthält   39   Vol.-% Alkohol
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Kunden kauften auch