welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

Multilind Heilsalbe mit Nystatin


Abb. Ähnlich
PZN: 
03737617
Menge: 
50 g
Hersteller: 
STADA GmbH

Informationen zum Hersteller

STADA GmbH
Stadastraße 2-18
61118 Bad Vilbel


Alternative Packungsgrößen
25 g
AVP2: 15,97 €
Preis: 
11,12
Sie sparen3 4,85 €
Grundpreis:  € 22,24 / 100g
Preis nur im Web
Verfügbarkeit: 

(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  sofort lieferbar
Menge:  

Entzündungen der Haut und Schleimhaut, durch mechanische Reizung bedingtes Wundsein (Wolf), rote, juckende und brennende Herde in den Körperfalten, im Gesäß und Brustbereich sowie zwischen den Oberschenkeln, z. B. Windeldermatitis

In Hautfalten, die besonders zum Schwitzen neigen (z. B. im Brustbereich) und die zusätzlich durch Reiben beansprucht werden (z. B. im Gesäßbereich oder zwischen den Oberschenkeln), kann sich die Haut entzünden. Besonders betroffen sind Säuglinge und Kleinkinder im Wickelalter sowie pflegebedürftige Personen.

Die zunächst durch diese mechanische Reizung hervorgerufene Hautschädigung kann später durch Bakterien oder Pilze infiziert werden. Die Haut juckt, schuppt sich und ist mehr oder weniger stark gerötet. Durch die Entzündung kann die betroffene Hautstelle nässen, die Beschwerden verstärken sich und eine Wundheilung kann nur verzögert einsetzen.

Der Wirkstoff Nystatin dient zur Vorbeugung und Behandlung von Infektionen der Haut mit Hefepilzen (z. B. Candida albicans).

Der Wirkstoff Zinkoxid eignet sich zur Behandlung entzündlicher und nässender Hautveränderungen mit oder ohne bakterielle Infektion.

Anwendungstipp:
Schon die Auftragung eines dünnen Films genügt.

Multilind Heilsalbe mit Nystatin:

  • hochwirksame, bewährte Kombination aus Nystatin und Zinkoxid lässt sich sanft und schmerzlos auftragen durch Salbengrundlage Plastibase wirkt antimykotisch
  • stoppt Juckreiz sofort
  • empfehlenswert für die ambulante Pflege

Wirkstoff(e):
Zinkoxid, Nystatin

Dosierung:
Ein- bis mehrmals täglich auftragen


Indikation:
- Entzündungen der Haut und Schleimhaut, durch mechanische Reizung bedingtes Wundsein (Wolf), rote, juckende und brennende Herde in den Körperfalten, im Gesäß- und Brustbereich und zwischen den Oberschenkeln, z.B. Windeldermatitis. - Hautschäden, die zunächst durch mechanische Reizung hervorgerufen wurden, können später durch Bakterien und Pilze infiziert werden. Nystatin dient zur Vorbeugung und Behandlung von Infektionen der Haut mit Hefepilzen (z.B. Candida albicans). Zinkoxid eignet sich zur Behandlung entzündlicher und nässender Hautveränderungen mit oder ohne bakterielle Infektion. Hinweise zu den Anwendungsgebieten Topische Nystatin-Zubereitungen sind zur Behandlung von Mykosen der Haut durch Dermatophyten (Tinea) und von systemischen oder ophthalmologischen Infektionen nicht geeignet.

Wirkstoffe:
Nystatin, Zinkoxid
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.