Legapas® Tabletten


Abb. Ähnlich
PZN: 
01516645
Menge: 
40St
Hersteller: 
PASCOE pharmazeutische Präparate...  

Informationen zum Hersteller

PASCOE Pharmazeutische Präparate GmbH
Schiffenberger Weg 55
35394 Gießen


Alternative Packungsgrößen

20 St
AVP2: 10,97 €
Preis: 
8,17
Sie sparen3 2,80 €
Grundpreis:  € 0,20 / 1St
Preis nur im Web
Verfügbarkeit: 
(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  sofort lieferbar
Menge:  

Legapas® Tabletten

Pflanzliches Abführmittel, Zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren.
Wirkstoff: Cascararinde-Trockenextrakt

Anwendungsgebiet:
Legapas® Tabletten ist ein pflanzliches stimulierendes Abführmittel.
Anwendungsgebiete: Zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung (Obstipation). Bei einer Verstopfung, die länger als 1 Woche andauert, ist ein Arzt aufzusuchen.

Anwendung:
Soweit nicht anders verordnet:

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren:
Die höchste tägliche Aufnahme darf nicht mehr als 30 mg Hydroxyanthracenderivate betragen, das entspricht 1 1/2 Filmtabletten Legapas® Tabletten.

Erwachsene und Kinder über 12 Jahren
nehmen einmal täglich vormittags oder abends 1 bis 1 1/2 Filmtabletten ein. Die persönlich richtige Dosierung ist die geringste, die erforderlich ist, um einen weichgeformten Stuhl zu erhalten. Die Wirkung tritt nach 8 - 12 Stunden ein.

Dauer der Anwendung:
Stimulierende Abführmittel dürfen ohne ärztlichen Rat nicht über einen längeren Zeitraum (mehr als 1-2 Wochen) eingenommen werden.

Zusammensetzung:
Die Wirkstoffe sind: Trockenextrakt (4,2-5,6:1) aus Cascararinde 57-108 mg, entsprechend 20 mg Hydroxyanthracenderivaten, berechnet als Cascarosid A (Auszugsmittel: Ethanol 52 % m/m).
Die sonstigen Bestandteile sind: Lactose-Monohydrat, Kartoffelstärke, Talkum, hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat, basisches Polymethacrylat, Macrogol 6000, Titandioxid, Eisenoxide/-hydroxide.
Indikation:
Zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung.
Wirkstoffe:
Cascararinden-Trockenextrakt, Cascarosid A
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.