apo-rot: Jetzt aus den Niederlanden von der apo-rot B.V. in gewohnter Qualität

Klosterfrau Melissengeist


Abb. Ähnlich
PZN: 
00580463
Menge: 
155ml
Hersteller: 
MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH  

Informationen zum Hersteller

MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH
Gereonsmühlengasse 1-11
50670 Köln


Alternative Packungsgrößen

47 ml 95 ml 235 ml 475 ml 950 ml 330 ml
EUR  9,89
Grundpreis:  EUR 6,38 / 100ml
inkl. MwSt.
Verfügbarkeit:  verfügbar
Menge:  

'Natur und Arznei' - unter diesem Leitsatz entwickelt Klosterfrau ständig qualitativ hochwertige Produkte aus Arzneipflanzen.
Der hohe Qualitätsstandard wird durch die Verwendung sorgsam ausgewählter Heilpflanzen und schonende Herstellungsverfahren erreicht.
Die damit verbundene konstante Zusammensetzung und der gleich bleibend hohe Gehalt an Inhaltsstoffen garantieren die Wirksamkeit der Produkte.

Durch die ständige Erweiterung der Produktpalette, basierend auf neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und der Erschließung neuer Märkte, ist die Firma Klosterfrau zu einem der führenden Anbieter im Bereich der Selbstmedikation herangewachsen.

In einem aufwendigen Destillationsverfahren werden aus 13 fein aufeinander abgestimmten Arzneipflanzen, die wertvollen Inhaltsstoffe, die ätherischen Öle, schonend herausgelöst. Die Bioverfügbarkeit und Wirksamkeit hängt von der Quantität und Qualität der enthaltenen Terpene - dies sind die wichtigen Bausteine der ätherischen Öle - ab. Klosterfrau Melissengeist weist eine einzigartige Terpenstruktur auf. Für die Wirksamkeit von großer Bedeutung und gleichzeitig namensgebender Bestandteil ist die Melisse.

Die besondere Melisse im Klosterfrau Melissengeist Melissa officinalis Klosterfrau (MOK).
Melisse (Melissa officinalis L.)

Allgemein
Die Melisse wird je nach Standort zwischen einem halben und einem Meter hoch, sie hat vierkantige, aufrechte, stark verästelte Stengel und bläuliche bzw. gelblichweiße, in den Blattachseln sitzende Blüten. Die Blätter sind langgestreckt, 3-5 Zentimeter lang und bis zu 3 Zentimeter breit. Die oberen, kleineren Blätter sind ei-, die unteren, größeren herzförmig und grobkerbig gesägt. An der Oberseite sind die Blätter, wie auch der Rest der Pflanze, mit feinen Häarchen bewachsen. Blütezeit: Juni bis August. Die Blätter der Melisse riechen nach Zitrone (daher auch der Name Zitronenmelisse). Der Geruch der Melisse wird durch die in ihr enthaltenen ätherischen Öle verursacht. Die Voraussetzungen für einen hohen ätherischen Öl-Gehalt in der Melisse sind gute klimatische Bedingungen und eine gute Wasserversorgung. Die Qualität und Quantität des ätherischen Öls, und damit seine Wirkung, hängt von folgenden Voraussetzungen ab:

  • Die Ernte muss vor der Blütezeit erfolgen.
  • Unmittelbar nach der Ernte müssen die Blätter schonend bei einer Temperatur von 20 bis 35 Grad Celsius getrocknet werden.
  • Stengelanteile müssen entfernt werden.
  • Lagerungszeiten müssen kurz sein.
  • Optimale Gewinnung der Wirkstoffe nur über eine alkoholisch-wässrige Destillation.

Alle diese für die Wirksamkeit der Heilpflanze Melisse bedeutsamen Faktoren werden bei der Herstellung des Klosterfrau Melissengeistes beachtet. Um die Wirkung noch weiter zu verbessern, investierte Klosterfrau in neue Zucht- und Anbaumethoden für die Melisse. Nach Jahren der Selektion entstand so eine besondere Melissenpflanze – die Kloster-Melisse. Diese nur in Klosterfrau Melissengeist enthaltene echte Kloster-Melisse stammt aus streng kontrolliertem Anbau und enthält deutlich mehr ätherische Öle (Wirkstoffe) als die gewöhnliche Melisse.

Vorkommen
Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet der Melisse erstreckte sich vom östlichen Mittelmeerraum über den Kaukasus und den Iran bis hin nach Südwestsibirien. Heute ist die Melisse fast in ganz Europa und in Nordamerika als Kulturpflanze verbreitet. Die Melisse liebt sonnige und windgeschützte Plätze, ist aber ansonsten eine sehr widerstandsfähige Pflanze.

Verwendete Pflanzenteile
Die Blätter und das daraus bereitete ätherische Öl.

Effekt
Die heilsame Wirkung der Melisse (lateinisch: „Melissa officinalis“) wird schon seit über 2000 Jahren genutzt. Die aus ihren Blättern gewonnenen ätherischen Öle zeichnen sich vor allem durch beruhigende, erkältungslindernde und krampflösende Eigenschaften aus. Zubereitungen aus der Melisse werden heute vor allem bei nervösen Unruhezuständen, Einschlafstörungen, Wetterfühligkeit, Erkältungen und nervösen Magen-Darm-Beschwerden angewendet.

Klosterfrau Melissengeist

  • wirkt schonend und spürbar zugleich bei vegetativen Beschwerden wie Kopfdruck, Nervosität, Wetterfühligkeit, Schlafstörungen oder nervösen Magenbeschwerden
  • lindert die Beschwerden, harmonisiert und stabilisiert das vegetative Nervensystem und stärkt das körperliche Gleichgewicht. Gesundheitliches Wohlbefinden stellt sich ein
  • hilft bei Erkältung
  • lindert rasch Erkältungssymptome wie Kopfdruck und Gliederschmerzen
  • ermöglicht einen ruhigen, erholsamen Schlaf
  • unterstützt die Selbstheilungskräfte des Körpers
  • die besondere Naturarznei mit einer einzigartigen, unverwechselbaren Zusammensetzung aus hochwertig kultivierten Arzneipflanzen, deren entscheidende Wirksubstanzen durch ein aufwendiges und schonendes Destillationsverfahren für den menschlichen Organismus nutzbar gemacht werden

Zusammensetzung:
100 ml enthalten:
Arzneilich wirksame Bestandteile:
Ätherische Öle im alkoholischen Destillat von Fol. Melissae 536 mg, Rhiz. Helenii 714 mg, Rad. Angelicae 714 mg, Rhiz. Zingiberis 714 mg, Flor. Caryophylli 285 mg, Rhiz. Galangae 285 mg, Fruct. Piperis nigri 71 mg, Rad. Gentianae 714 mg, Sem. Myristicae 71 mg, Pericarpium Aurantii 714 mg, Cort. Cinnamomi 321 mg, Flor. Cassiae 36 mg, Fruct. Cardamomi 10 mg, Ethanol 62,63 g (79 Vol.-%).

Sonstige Bestandteile:
Gereinigtes Wasser.

Stoff- und Indikationsgruppe:
Sedativum, Magen-/Darmmittel, Erkältungsmittel, Externum.

Anwendungsgebiete:
Innerliche Anwendung: Psychovegetative Störungen wie nervöse Beschwerden, Spannungs- und Erregungszustände, innere Unruhe, Nervosität, Lampenfieber, Einschlafstörungen (zur Förderung der Schlafbereitschaft), Unruhe vor dem Einschlafen, nervöse Kopfschmerzen, Wetterfühligkeit, Herzbeschwerden ohne organische Ursache, Menstruations- und Wechseljahrsbeschwerden, nervöse Magen- und Darmbeschwerden, Unverträglichkeit blähender Speisen mit Völlegefühl, mangelnder Appetit. Zur Vorbeugung und als unterstützende Maßnahme bei Beschwerden infolge von Erkältung und grippalem Infekt.

Äußerliche Anwendung: Nervenschmerzen, Muskelkater, Hexenschuss, Unpässlichkeit und Erschöpfung. Traditionell angewendet zur Stärkung, zur Besserung des Befindens, zur Unterstützung der Organfunktion, zur Vorbeugung.

Gegenanzeigen:
Wann dürfen Sie Klosterfrau Melissengeist nicht anwenden? Wenden Sie Klosterfrau Melissengeist nicht innerlich bei Magen- und Darmgeschwüren an.

Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
Das Arzneimittel soll wegen nicht ausreichender Untersuchung – und wegen des Alkoholgehaltes – in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?
Da zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen und da es Alkohol enthält, soll es bei Kindern unter 12 Jahren innerlich nicht angewendet werden.

Vorsichtsmaßnahme für die Anwendung, Warnhinweis:
Dieses Arzneimittel enthält als Konzentrat 79 Vol.-% Alkohol und ist daher innerlich nur verdünnt (s. innerliche Anwendung) einzunehmen. Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei einer Einnahme von drei Teelöffeln bis zu 9,4 g Alkohol zugeführt. Dieses Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Was müssen Sie im Straßenverkehr sowie bei der Arbeit mit Maschinen und bei Arbeiten ohne sicheren Halt beachten?

Im Straßenverkehr und bei der Bedienung von Maschinen kann das Reaktionsvermögen beeinträchtigt werden.

Wechselwirkungen:
Welche anderen Arzneimittel beeinflussen die Wirkung von Klosterfrau Melissengeist bzw. wie beeinflusst Klosterfrau Melissengeist die Wirkung anderer Arzneimittel?
Wechselwirkungen sind nicht bekannt. Bitte beachten Sie den Warnhinweis unter „Vorsichtsmaßnahme für die Anwendung“.

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung:
Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da Klosterfrau Melissengeist sonst nicht richtig wirken kann!

Wie viel, wie oft und wie sollten Sie Klosterfrau Melissengeist anwenden?
Innerliche Anwendung: Dieses Arzneimittel ist ein Konzentrat, das innerlich nur verdünnt einzunehmen ist. Soweit nicht anders verordnet, je nach gesundheitlichem Befinden 1–3 Teelöffel Klosterfrau Melissengeist mit mindestens der doppelten Menge Flüssigkeit verdünnen (ein Teil Klosterfrau Melissengeist, zwei Teile Flüssigkeit - Wasser, Tee oder Säfte). Die Anwendung auf einem Löffel Zucker oder Würfelzucker ist ebenfalls möglich.

Äußerliche Anwendung: Soweit nicht anders verordnet, unverdünnt oder mit bis zur doppelten Menge Wasser verdünnt anwenden.

Wie lange sollten Sie Klosterfrau Melissengeist anwenden?
Eine zeitliche Begrenzung der Anwendung besteht nicht. Bei allen unklaren oder lang anhaltenden Beschwerden sollte jedoch der Arzt befragt werden.

Was müssen Sie beachten, wenn Sie zu wenig Klosterfrau Melissengeist angewendet oder eine Anwendung vergessen haben?
Setzen Sie die Anwendung in der angegebenen Weise fort.

Nebenwirkungen:
Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Klosterfrau Melissengeist auftreten?
Nebenwirkungen sind nicht bekannt. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Wichtige Gesundheits-Informationen zu einem besonderen Wirkprofil

Klosterfrau Melissengeist verdankt seine besonders schonende und zugleich spürbare Wirkung einer einzigartigen Wirkstoffkombination aus hochwertig kultivierten Heilpflanzen. Durch ein umfassendes Herstellungsverfahren werden die entscheidenden Inhaltsstoffe der ätherischen Öle, Terpene genannt, für den menschlichen Organismus nutzbar gemacht. Die pharmazeutisch aufwendige Alkohol-Destillation ermöglicht überdies einen schnelleren Wirkeintritt, gewährleistet eine konstante Wirksamkeit und garantiert eine gleichbleibende Qualität dieser Natur-Arznei über Jahre hinweg.

Weitere Angaben zur gesundheitlichen Aufklärung

Entdecken Sie, was Ihre Gesundheit steuert
In der heutigen Zeit können Druck, Stress und Hektik zunehmen und zu Symptomen wie nervösem Kopfschmerz, Herzbeschwerden ohne organische Ursache, Nervosität, Magenbeschwerden oder Einschlafschwierigkeiten führen. Auslöser dafür sind Störungen unseres vegetativen Nervensystems. Es ist die Steuerzentrale für so wichtige Körperfunktionen wie Herztätigkeit, Atmung, Verdauung und Schlaf. Solange man sich wohl fühlt, spürt man diese unbewussten Lebensvorgänge nicht. Das ändert sich, wenn das vegetative Nervensystem z. B. durch Stress, Ärger, übermäßige Belastungen oder Umwelteinflüsse gestört wird. Erste Anzeichen dafür sind Gesundheitsstörungen im Kopf-, Herz-, Magen- oder Nervenbereich. Solche Warnsignale des Körpers sollte man frühzeitig erkennen und ernst nehmen. Man sollte nicht nur die Symptome behandeln. Erst wenn sich das vegetative Nervensystem wieder im Gleichgewicht befindet, können die ursächlichen Gesundheitsstörungen beseitigt werden. Das einzigartige Wirkprinzip von Klosterfrau Melissengeist auf das vegetative Nervensystem behandelt akute Symptome und unterstützt zugleich die Erholung des gesamten Organismus. So leistet diese Natur-Arznei einen wichtigen Beitrag zum nachhaltigen Wohlbefinden.

Wichtige Hinweise zur Verwendung:
Bei nervösem Kopfschmerz – einer der häufigsten Schmerzarten – bewirken die beruhigenden und entspannenden Terpene rasche Linderung. Hier empfiehlt es sich, neben der innerlichen Anwendung zusätzlich Stirn und Schläfen mit unverdünntem Klosterfrau Melissengeist einzureiben.
Bei nervösen Magen- und Darmbeschwerden bewähren sich die entkrampfenden Eigenschaften – die Magen- und Darm-Muskulatur wird entspannt, und das Völlegefühl wird rasch abgebaut.
Bei Einschlafstörungen wird die natürliche Schlafbereitschaft gefördert, denn Klosterfrau Melissengeist beruhigt die Nerven ohne abzustumpfen oder den Schlaf zu erzwingen. Dadurch werden ein natürlicher Schlafeintritt und ein erholsamer Schlaf ermöglicht.
Bei Herzbeschwerden ohne organische Ursache wird eine Harmonisierung und Abschirmung des Herz-Kreislauf- Systems erreicht.
Bei Menstruations- und Wechseljahrsbeschwerden baut Klosterfrau Melissengeist Spannungen ab. Nervosität und Unruhe, Spannungskopfdruck oder Einschlafstörungen werden durch den Ausgleich des vegetativen Nervensystems natürlich beseitigt.
Bei Wetterfühligkeit wird eine Stabilisierung des Organismus erzielt. Neben der innerlichen Anwendung empfiehlt es sich, zusätzlich Stirn und Schläfen mit unverdünntem Klosterfrau Melissengeist einzureiben.
Bei Reisebeschwerden ist Klosterfrau Melissengeist wegen seines breiten Wirkungsspektrums besonders angezeigt. Während der Reise per Schiff, Zug, Bus oder Flugzeug und vor allem am Zielort werden Kopf, Herz, Magen und Nerven unterstützt. Denn oft treten Beschwerden durch Klimawechsel und fremde Kost, durch ungewohnten Schlaf-Rhythmus und Zeitverschiebung auf. Hier kann dem Organismus spürbar geholfen werden, damit kein Urlaubstag verloren geht.
Bei Nervenschmerzen, Muskelkater, Hexenschuss ist Klosterfrau Melissengeist äußerlich unverdünnt anzuwenden (bei empfindlicher Haut oder für Umschläge mit 2 Teilen Wasser verdünnen). Er fördert die Durchblutung und entkrampft die unter der Haut liegende Muskulatur. Die schmerzlindernde Wirkung ist rasch spürbar.
Wirksame Hilfe auch bei Erkältung, grippalem Infekt. Die bei einer Erkältung auftretenden Beschwerden werden durch das breite Wirkungsspektrum von Klosterfrau Melissengeist positiv beeinflusst. Die Atemwege werden entkrampft, der Kopfdruck wird genommen, die Gliederschmerzen werden gelindert, der gesamte Organismus wird entlastet und gestärkt. Darüber hinaus sorgen besonders die beruhigenden Eigenschaften abends für einen ungestörten Schlafeintritt. Nutzen Sie dieses zeitgemäße Naturrezept schon bei den ersten Erkältungssignalen: Vor dem Schlafengehen Klosterfrau Melissengeist in heißem Tee oder heißer Zitrone zusammen mit etwas Honig einnehmen. Die pflanzlichen Arzneistoffe wirken so besonders während der Nacht – man kann sich gesund schlafen!

Klosterfrau Melissengeist erweist sich auch vorbeugend als ein zuverlässiges Naturheilmittel von außerordentlicher Vielseitigkeit, denn er wirkt zugleich stabilisierend, ausgleichend und abschirmend. Trotzdem kann und soll Klosterfrau Melissengeist nicht den Arzt ersetzen, der bei allen ernsteren oder lang anhaltenden Gesundheitsstörungen zu befragen ist.

Pflichttext:
Gegen psychovegetative Störungen, wie nervöse Kopfschmerzen, nervöse Magen- und Darmbeschwerden, nervöse Einschlafstörungen, Herzbeschwerden ohne organische Ursache, Wetterfühligkeit, Beschwerden in den Wechseljahren. Zur Vorbeugung und als unterstützende Maßnahme bei Beschwerden infolge Erkältung, grippalem Infekt. Äußerlich anwenden bei Muskelkater, Hexenschuss und Erschöpfung. Enthält 79 Vol.-% Alkohol.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Indikation:
Traditionell angewendet: 1. Innerlich: - Zur Besserung des Allgemeinbefindens (bzw. zur Stärkung oder Kräftigung) bei Belastung von Nerven und Herz- Kreislauf mit innerer Unruhe und Nervosität. - Zur Förderung der Schlafbereitschaft. - Bei Wetterfühligkeit. - Zur Besserung des Befindens bei Unwohlsein, zur Förderung der Funktion von Magen und Darm, insbesondere bei Neigung zu Völlegefühl und Blähungen. - Zur Besserung des Befindens bei unkomplizierten Erkältungen und zur Stärkung. 2. Äußerlich: Zur Unterstützung der Hautdurchblutung z.B. bei Muskelkater und Muskelverspannungen. Hinweise zu den Anwendungsgebieten Das Arzneimittel ist ein traditionelles Arzneimittel, dass ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist.
Wirkstoffe:
Melissenblätter-Destillat, Pomeranzenschalen-Destillat, Zimtrinden-Destillat, Chinesischer Zimt-Blüten-Destillat, Kardamomen-Destillat, Misch-Destillat aus Melissenblätter, Alantwurzelstock, Angelikawurzel, Ingwerwurzelstock, Gewürznelke, Galgantwurzelstock, Schwarze Pfefferfrüchte, Enzianwurzel, Muskatsamen, Pomeranzenschale, Zimtrinde, Zimtblüten und Kardamomensamen (53,6:71,4:71,4:71,4:28,5:28,5:7,1:71,4:7,1:71,4:32,1:3,6:1), Alantwurzelstock-Destillat, Angelikawurzel-Destillat, Ingwer-Destillat, Nelkenblüten-Destillat, Galgantwurzelstock-Destillat, Pfeffer-Destillat, Enzianwurzel-Destillat, Muskatnuss-Destillat
Enthält   79   Vol.-% Alkohol