welchen_banner_anzeigen = ""
welchen_banner_anzeigen = ""

E-Vitamin-ratiopharm Weichkapseln


Abb. Ähnlich
PZN: 
09385243
Menge: 
60St
Hersteller: 
ratiopharm GmbH

Informationen zum Hersteller

ratiopharm GmbH
Graf-Arco-Straße 3
89079 Ulm


Alternative Packungsgrößen

30 St
AVP2: 17,87 €
Preis: 
14,51
Sie sparen3 3,36 €
Grundpreis:  € 0,24 / 1St
Preis nur im Web
Verfügbarkeit: 
(gilt nur online)
Zus. Lieferzeit:  sofort lieferbar
Menge:  

Anwendungsgebiet:
E-Vitamin-ratiopharm 400 I.E. ist ein Vitaminpräparat.
E-Vitamin-ratiopharm 400 I.E. wird angewendet zur Behandlung eines Vitamin-E-Mangels. E-Vitamin-ratiopharm 400 I.E. ist nicht geeignet zur Behandlung von Vitamin-E-Mangelzuständen, die mit einer gestörten Aufnahme von Vitamin E aus dem Darm einhergehen. In diesen Fällen stehen parenterale Zubereitungen (Spritzen) zur Verfügung.

Anwendung/Dosierung:
Nehmen Sie E-Vitamin-ratiopharm 400 I.E. immer genau nach der Anweisung in der Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Erwachsene nehmen täglich 1 Weichkapsel E-Vitamin-ratiopharm 400 I.E. (entsprechend 400 mg all-rac-alpha- Tocopherolacetat).

Art der Anwendung:
Nehmen Sie bitte die Weichkapseln unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit ein (vorzugsweise ein Glas Trinkwasser).

Dauer der Anwendung:
Die Dauer der Einnahme ist abhängig vom Verlauf der Grunderkrankung. Fragen Sie bitte hierzu Ihren Arzt. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von E-Vitaminratiopharm 400 I.E. zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge von E-Vitamin-ratiopharm 400 I.E. eingenommen haben, als Sie sollten Gefährliche Krankheitserscheinungen infolge einer Überdosierung (Hypervitaminose) sind nicht bekannt. Wenn Sie die Einnahme von E-Vitamin-ratiopharm 400 I.E. vergessen haben, nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Fahren Sie mit der Anwendung fort, so wie es in der Dosierungsanleitung beschrieben ist.

Inhaltsstoffe:
Der Wirkstoff ist all-rac-alpha-Tocopherolacetat.
Jede Weichkapsel enthält 400 mg all-rac-alpha-Tocopherolacetat (entsprechend 268 mg RRR-alpha-TocopherolÄquivalent bzw. 400 I.E. Vitamin E).
Hinweis:
All-rac-alpha-Tocopherolacetat gehört zu den Stoffen, die zusammenfassend als „Vitamin E“ bezeichnet werden.

Die sonstigen Bestandteile sind:
Gelatine, Glycerol 85 %, Sorbitol (Ph.Eur.), Gereinigtes Wasser, Sojaöl (Ph.Eur.).

Hinweis:
Schwangerschaft und Stillzeit:
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. In der Schwangerschaft sollten Sie täglich 13 mg Vitamin E zu sich nehmen. E-Vitamin-ratiopharm 400 I.E. passiert die Plazenta. Bislang wurden beim ungeborenen Kind – auch bei höheren Einnahmemengen – keine Schädigungen beobachtet. In der Stillzeit sollten Sie täglich 17 mg Vitamin E zu sich nehmen. E-Vitamin-ratiopharm 400 I.E. gelangt in die Muttermilch.

Indikation:
Therapie eines Vitamin-E-Mangels. Hinweise: - Orale Vitamin-E-Präparate sind nicht geeignet zur Therapie von Vitamin-E-Mangelzuständen, die mit einer gestörten intestinalen Resorption einhergehen. Eine fehlende intestinale Resorption findet sich z.B. bei Cholestase, A-beta-Lipoproteinämie und Frühgeborenen. In diesen Fällen stehen parenterale Zubereitungen zur Verfügung. - Ein isolierter Vitamin-E-Mangel beim Menschen ist selten, während für eine Reihe von Tierspezies definierte Zeichen des Vitamin-E-Mangels ausreichend beschrieben sind. Der Normalwert im Blut liegt bei Erwachsenen etwa bei 9,5 mg/l, entsprechend 22 µmol/l. Ein Mangelzustand kann auf Defekten in der Resorption, des Metabolismus oder in erhöhtem Verbrauch des Vitamins durch oxidative Belastung resultieren. Eine Mangelsituation tritt primär nicht als Konsequenz von nahrungsbedingter Mangelversorgung auf, da eine ausgewogene Mischkost keinen Vitamin-E-Mangel verursacht. Eine Mangelversorgung beim Menschen kann z.B. bei folgenden Erkrankungen auftreten: nach Gastrektomie, Sprue, Enterokolitis, chronischer Pankreatitis, zystischer Fibrose, Cholestase, Kurzdarmsyndrom, A-beta-Lipoproteinämie, nach längerer parenteraler Ernährung. - Ein Vitamin-E-Mangel äußert sich speziell bei Frühgeborenen in radikalinduzierter Zell- und Gewebeschädigung, wie z.B. im respiratorischen Distress-Syndrom, in retrolentaler Fibroplasie und hämolytischer Anämie. Bei manifestem Vitamin-E-Mangel stehen neuromuskuläre Ausfallerscheinungen im Vordergrund, insbesondere eine spinocerebelläre Degeneration.
Wirkstoffe:
DL-alpha-Tocopherol acetat, (R,R,R)-alpha-Tocopherol-Äquivalent
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.